+49 (0) 6102 / 249 68 49

  • ...die stärksten Partner für Ihre Vorsorge...


  • 1

Betriebliche Altersversorgung

Die betriebliche Altersvorsorge. Kleiner Einsatz für große Wirkung.

Mit der betrieblichen Altersvorsorge stärken Sie gezielt Ihre Altersvorsorge. Der große Vorteil: Die Beiträge können bei Entgeltumwandlung vom Bruttoeinkommen bezahlt werden – so sparen Sie Steuern und gegebenenfalls sogar Sozialversicherungsbeiträge.

 

Direktversicherung

Die gesetzliche Rente reicht künftig nur noch als Grundversorgung. Wer im Ruhestand auf nichts verzichten will, muss selbst die Initiative ergreifen. Mit einer arbeitnehmerfinanzierten Direktversicherung sorgen Sie nicht nur intelligent vor, sondern nutzen auch jede Menge Steuer- und Sozialabgabenvorteile. Das Ergebnis: Deutlich mehr Rente!

 

Mit der Direktversicherung sorgen Sie über Ihren Arbeitgeber renditestark fürs Alter vor.

Die Beiträge finanzieren Sie durch Entgeltumwandlung aus Ihrem Bruttoeinkommen. Ihr Arbeitgeber übernimmt die regelmäßige Überweisung.

Die aus dem Bruttoeinkommen finanzierten Beiträge sind innerhalb bestimmter Grenzen steuer- und sozialabgabenfrei.

Durch Steuer- und Sozialversicherungsersparnis ist Ihr Nettoaufwand deutlich niedriger.

Das Anlagenkonzept Ihrer Direktversicherung bestimmen Sie: Klassische Anlage oder Fondsanlage.

Bei einem Jobwechsel wechselt Ihre Direktversicherung einfach mit oder Sie führen sie privat weiter.

 

Was passiert mit meiner Direktversicherung, wenn ich aus der Firma ausscheide?

Ihre Direktversicherung können Sie zu einem neuen Arbeitgeber mitnehmen. Es besteht alternativ auch die Möglichkeit, den Vertrag privat (beitragsfrei oder beitragspflichtig) fortzuführen.

Ist meine Direktversicherung genauso sicher wie eine private Vorsorge?

Wenn Sie die Vorteile der Direktversicherung nutzen wollen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, denn Ihre Vorsorge ist gesetzlich gegen Insolvenz des Arbeitgebers geschützt. Auch bei den anderen Durchführungswegen sind bestimmte Insolvenzsicherungen vorgesehen.

Bin ich auf eine Rentenzahlung festgelegt?

Anstelle einer lebenslangen Rente können Sie sich zu Rentenbeginn auch für eine einmalige Kapitalzahlung entscheiden. Oder Sie lassen sich nur einen Teil des Kapitals auszahlen und erhalten den Rest als Rente.

Wann kann ich meine Direktversicherung in Anspruch nehmen?

Die Leistungen aus Ihrer Direktversicherung können Sie ab dem 62. Geburtstag in Anspruch nehmen.

Werden im Alter Abgaben auf die Leistungen aus der Direktversicherung fällig?

Die Leistungen aus der Direktversicherung werden im Alter als Einkommen besteuert - in aller Regel aber zu einem günstigeren Steuersatz als im Erwerbsleben. Auf die Leistungen aus der Direktversicherung sind zudem Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse und Pflegeversicherung zu leisten. Das gilt auch für freiwillig Versicherte.

Was passiert, wenn ich die Beiträge für die Direktversicherung nicht mehr aufbringen kann?

Wenn Sie sich die Beiträge nicht mehr leisten können, besteht die Möglichkeit, die Beitragszahlung auszusetzen oder einzustellen. Dadurch reduzieren sich jedoch auch die Versicherungsleistungen.

Mein Arbeitgeber bietet keine betriebliche Altersversorgung an. Wie kann ich trotzdem davon profitieren?

Sie haben einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung aus Entgeltumwandlung. Bietet Ihr Arbeitgeber bisher keine eigene Durchführungsform an und ist auch tarifvertraglich keine bestimmte vorgeschrieben, können Sie in jedem Fall eine Direktversicherung fordern. Am besten, Sie lassen sich dazu von uns beraten, vielleicht können auch wir Ihren Arbeitgeber überzeugen, die vielfältigen Chancen der betrieblichen Altersversorgung für sich zu entdecken und besser als bisher zu nutzen.

 

Pensionskasse

Mit der Pensionskasse sorgen Sie über Ihren Arbeitgeber renditestark für Alter vor.

Die Beiträge finanzieren Sie durch Entgeltumwandlung aus Ihrem Bruttoeinkommen. Ihr Arbeitgeber übernimmt die regelmäßige Überweisung.

Die aus dem Bruttoeinkommen finanzierten Beiträge sind innerhalb bestimmter Grenzen steuer- und sozialversicherungsfrei.

Durch Steuer- und Sozialversicherungsersparnis ist Ihr Nettoaufwand deutlich niedriger.

Das Anlagekonzept Ihrer Pensionsversorgung bestimmen Sie: Klassische Anlage oder Fondsanlage.

Bei einem Jobwechsel wechselt Ihre Pensionskassenversorgung einfach mit oder Sie führen Sie privat weiter.

 

Pensionszusage

Die Pensionszusage ist eine Zusage des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer auf Kapital- oder Rentenleistungen für das Alter – bei Invalidität oder auch zur Versorgung Hinterbliebener. Die Besonderheit: Der Arbeitgeber sorgt grundsätzlich für die Finanzierung seines Versprechens.

Das ist für bilanzierende Arbeitgeber durchaus von Vorteil. Durch die Bildung gewinnmindernder Pensionsrückstellungen in der Steuerbilanz können interessante Steuerstundungseffekte erzielt werden. Aber die Pensionszusage ist auch mit Risiken verbunden, denn das Versorgungsversprechen muss erfüllt werden.

 

Rückgedeckt kein Risiko für die Beteiligten

Spätestens im Leistungsfall muss der Arbeitgeber wirtschaftlich in der Lage sein, die zugesagte Versorgung zu erbringen.

Kein Risiko gehen alle Beteiligen ein, wenn die Pensionszusage bei einer soliden Versicherungsgesellschaft rückgedeckt wird. Das heißt für Sie, dass eine Lebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen wird, die die spätere Leistungsverpflichtung des Arbeitgebers wirtschaftlich tragbar macht. Und der Arbeitnehmer gewinnt dadurch auch die Sicherheit, dass sein Arbeitgeber das Leistungsversprechen finanzieren kann.

Zu jedem Bilanzstichtag benötigt der Arbeitgeber die Höhe der Rückstellungen und die Aktivwerte der Rückdeckung. Die Versicherungsgesellschaften erstellen jährlich das dafür erforderliche mathematische Gutachten für ihre Rückdeckungsversicherungs-Kunden.

Die Ansprüche aus der Rückdeckungsversicherung sind in der Steuerbilanz zu aktivieren, so dass sich unter Umständen Pensionsrückstellungen und die Rückdeckungsversicherung ausgleichen – dafür aber sind die Beiträge zur Rückdeckungsversicherung als Betriebsausgaben absetzbar. Der Arbeitgeber kann so in jedem Fall eine interessante Vorsorge für seine Mitarbeiter mit steuerlicher Förderung gestalten.

 

Unterstützungskasse

Viele Arbeitgeber möchten ihren Arbeitnehmern betriebliche Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenvorsorgeleistungen zusagen, aber anders als bei der Pensionszusage wünschen sie keine bilanziellen Auswirkungen durch die Versorgungsverpflichtungen.

Das ideale Instrument dafür ist die rückgedeckte Unterstützungskasse. Und da der Aufwand für Gründung und Betrieb der Unterstützungskasse für den Mittelstand meist zu hoch ist, gibt es die überbetriebliche Lösung der

 

Die Unterstützungskasse bietet allen Vorteile:

Der Arbeitgeber muss für die Erfüllung seiner Versorgungszusagen nicht unmittelbar selbst einstehen, sondern lagert dies an ein rechtlich selbstständiges Unternehmen aus. Die Zuwendungen an die Unterstützungskasse stellen Betriebsausgaben dar und mindern die Steuerlast.

Die Arbeitnehmer können flexibel attraktive Versorgungszusagen für die Altersversorgung, für den Invaliditätsfall oder für die Absicherung Hinterbliebener erhalten. Und das sowohl Arbeitgeber-finanziert als auch durch Entgeltumwandlung erarbeitet. Die Leistungen sind als Rente oder als Einmalkapital möglich.

Damit die Unterstützungskasse ihre eingegangenen Verpflichtungen zuverlässig erfüllen kann, werden die Versorgungszusagen durch Rückdeckungsversicherungen finanziert.

 

Das Wichtigste: Ihr Bedarf

Damit Ihre betriebliche Altersversorgung optimal ihre Zwecke erfüllt, empfehlen wir eine Beratung durch die GOETHE FINANZ.

Worauf es ankommt

  • Rechtssicherheit

    Da Ihr Versicherungsschutz auf reinem Vertragsrecht (BGB) beruht, ist darauf zu achten, dass sich aus den Formulierungen der Bedingungen der maximale Rechtsanspruch für Sie ergibt.

  • Optionen

    Leben bedeutet Veränderung: Familienplanung, Bedürfnisse, Gesetze, so vieles kann sich ändern. Umso wichtiger ist ein flexibler Versicherungsschutz, der Ihnen ermöglicht den Vertrag auf Ihre aktuelle Lebenssituationen anzupassen.

  • Service

    Eine schnelle unbürokratische Schadenabwicklung bzw. reibungslose Leistungserstattung sowie persönliche Erreichbarkeit ohne lange Warteschleifen.

  • Erfahrung

    Neben soliden Unternehmenskennzahlen, ist auch der Erfahrungshorizont der einzelnen Gesellschaften entscheidend. So werden Beiträge auch für die Zukunft korrekt kalkuliert.


GOETHE FINANZ
Frankfurt am Main
Schillerstr. 36
63263 Neu-Isenburg
06102 / 2 49 76 51
06102 / 2 49 68 48
0170 /4 83 86 95